Am 17.04.2009 hatte Professor Spindelhirn zum ersten Mal seine Entdeckung des Sisyphos-Steins auf dem wissenschaftlichen Kongress in Oslo vorgestellt. Die einmaligen Eigenschaften des Steins sorgten für Begeisterungsstürme. Viele Theorien mussten gänzlich verworfen werden. In Fachkreisen spricht man von einer neuen wissenschaftlichen Zeitrechnung. Der Stein, von dem bisher nur ein Exemplar gefunden wurde, ist immer gleich groß und gleich schwer. Sein Gegenstück wird in der arktischen Tiefsee vermutet.

Präsentation des Sisyphos-Steins in Oslo